Back to top

Unsere Geschichte

1973
Gründung des Unternehmens,  das Compositmaterialien für industrielle Anwendungen produziert, durch Serge Ferrari.

1974
Serge Ferrari erfindet ein bahnbrechendes Fertigungsverfahren: die Précontraint-Technologie.

1981
Sébastien Ferrari stößt zum Familienunternehmen, um seinen Vater bei Vertrieb,  Marketing und der Internationalisierung zu unterstützen.

1991
Romain Ferrari tritt ins Unternehmen ein, um sich um die Entwicklung neuer Produkte, neuer Verfahren und langfristiger Lösungen zu kümmern.

1997
Serge Ferrari übernimmt Batyline. Erschließung des Marktes leistungsfähiger Compositmaterialien für Outdoormöbel und Innenausstattungen.

1998
Serge Ferrari bietet ein einzigartiges Verfahren zum Recycling seiner Materialien an. Mit Texyloop können Rohstoffe der 2. Generation für verschiedenste Anwendungen hergestellt werden.

2001
Das Unternehmen übernimmt Stamoid des Schweizer Konzerns Forbo und erweitert sein Angebot mit Produkten für die Anwendungen Yachting, visuelle Kommunikation, Möbel und atmungsaktive Membranen.

2005
Der Konzern übernimmt das Garnproduktionswerk in der Schweiz auf, mit dem Ziel der vollständigen Integration der Fertigung.

2014
Serge Ferrari geht bei Euronext Paris an die Börse.

2016
Die Serge Ferrari Group kündigt ihre Beteiligung zu 51 % an der Giofex Group srl neben GIC an. Giofex vertreibt flexible Compositmaterialien und Zubehör in mehreren europäischen Ländern.

2017
Die Serge Ferrari Group erwirbt die Firma Plastitex. Dieses in Carmignano di Brenta (Italien) ansässige Familienunternehmen fertigt innovative Compositmaterialien für Indoor- und Outdoor-Möbel.

Heute
Serge Ferrari ist mit 730 Mitarbeitern in mehr als 80 Ländern präsent.